Langjähriger Leiter des Wolfenbütteler Kirchenarchivs Hermann Kuhr verstorben

Am 6. März 2013 verstarb Landeskirchenarchivrat i. R. Hermann Kuhr. Er wurde am 13. März 2013 in seinem letzten Wohnort Mascherode beigesetzt.

Nach dem Studium der Theologie, Soziologie und Archivwissenschaft leitete er vom 1. März 1963 bis zum 31. März 2001 das Archiv der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig an den Standorten Braunschweig und Wolfenbüttel. Der Aufbau des erst 1952 eingerichteten Archivs nach fachlichen Kriterien geht im Wesentlichen auf sein Wirken zurück. Seit Juni 1967 war Hermann Kuhr Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Sektion Archivwesen in der Arbeitsgemeinschaft für Archiv- und Bibliothekswesen in der evangelischen Kirche in Deutschland. Leiter der Sektion wurde er im März 1977. Seit diesem Jahr vertrat er die Braunschweigische Landeskirche bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Vorstand des Verbandes der Archivarinnen und Archivare und in der Arbeitsgemeinschaft. Er hat dort insbesondere sein großes Interesse an der Archivtechnik und EDV eingebracht. Weitere Schwerpunkte seiner Tätigkeit für den Verband und die Arbeitsgemeinschaft waren die Schriftgutverwaltung (Fortbildung für Registratoren, Entwicklung von Aktenplan und Registraturordnung), die Kirchenbuchordnung und die Archivgesetzgebung.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landeskirchlichen Archiv Wolfenbüttel denken an Hermann Kuhr und wissen ihn in Gottes Hand aufgehoben.

Wolfenbüttel, 22.03.2013
Gez. Birgit Hoffmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s